Neuigkeiten

16.07.2021
Die EBE wird - so wurde Guntmar Kipphardt heute versichert - ab morgen und dann in der kommenden Woche täglich nach Vor-der-Brücke kommen, um Sperrmüll abzuholen. Den Sperrmüll so vor die Häuser stellen, dass ein Aufladen / Abfahren möglichst einfach funktioniert. Bitte lediglich Metallwaren separieren. Da immer noch viele Keller unter Wasser stehen, wird es noch einige Zeit dauern, bis sämtlicher Müll abgefahren wird.
Bitte diese Information an die betroffenen Bewohner und Nachbarn weiter geben.

https://www.ebe-essen.de/hochwasser-ebe-reagiert-auf-hohes-sperrmuellaufkommen/

weiter

07.07.2021

03.07.2021
Soeben wurde Fabian Schrumpf mit einem hervorragenden Ergebnis zum Bewerber des Landtagswahlkreises 68 (Essen IV) gewählt. Anschließend das Gruppenfoto mit den Kettwiger Delegierten, v.l.n.r. Bezirksbürgermeisterin Gabriele Kipphardt, Ratsherr Guntmar Kipphardt, Bezirksvertreter Michael Nellessen, Nina Theis, Fabian Schrumpf MdL, Einhart Im Brahm (sachkundiger Bürger), Kinderbeauftrage der BV Annette Im Brahm, Bezirksvertreterin Christiane Neuheuser, Elsbeth Berns, Karl-Joachim Cammerzell
weiter


22.06.2021
Gemeinsam für ein modernes Deutschland
Das Regierungsprogramm der CDU Deutschland
als pdf-Dokument (974 KB / 140 Seiten)

:: pdf-Dokument zum Herunterladen ::

CDU Wahlprogramm
weiter

07.06.2021
Gutes Wahlergebnis in Sachsen-Anhalt gibt der CDU Rückenwind für die Bundestagswahl am 26. September 2021

Dazu Guntmar Kipphardt, Vorsitzender der Kettwiger Christdemokraten: „Nach dem noch vor wenigen Tagen prophezeiten Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen CDU und AfD sind wir erleichtert und froh, dass Reiner Haseloff und die CDU einen so klaren Wahlsieg eingefahren haben. Dieses Ergebnis bedeutet Rückenwind für die CDU und besonders Armin Laschet, der mehrfach persönlich den Wahlkampf der CDU mit seiner Anwesenheit in Sachsen-Anhalt unterstützt hat. Für die CDU bleibt es in Sachsen-Anhalt wie auch hier im Bezirk oder im Bund dabei: Keine Zusammenarbeit mit der AfD oder den Linken.“
Quelle: ARD


weiter

12.05.2021
Brücker Schule: Abbrucharbeiten gehen zügig voran
Seit Ende Januar 2017 ist die Brücker Schule – nachdem dort Tetrachlorethen festgestellt wurde – geschlossen.

Die Abbrucharbeiten sind in vollem Gange. Der Eva-Hollands-Weg wurde mit dicken Holzbohlen belegt, das Schulgrundstück ist komplett umzäunt und die Baustelle wird wegen austretender Gerüche bewettert. Ferner muss der Boden rund um das Schulgebäude bis hin auf das Nachbargrundstück saniert werden.

Unbefriedigend ist, dass Kettwig so lange Jahre auf die Grundschule in vor der Brücke verzichten musste und mit der Containerlösung an der Gustavstraße solche Kompromisse eingegangen wurden.

„Wie uns mitgeteilt wurde, ist die unverhältnismäßig lange Planungszeit zwischen Schulschließung und Baubeginn dem Umstand geschuldet, dass sich die Verwaltung erst nach eingehender Prüfung der Belastung durch Schadstoffe gegen Sanierung und dann für den Neubau entschieden hat“, stellt Annette Im Brahm (CDU), Kinder- und Jugendbeauftragte der BV IX, fest.

Die neue Schulbauleitlinie, die erst im April dieses Jahres rechtskräftig wurde, zwang die Verwaltung, mit der Raumplanung wieder ganz von vorne beginnen zu müssen.

Zeitgemäße Schule als Lern- und Lebensraum!

Letztlich lässt die Schulbauleitlinie kaum noch konzeptionelle oder pädagogische Wünsche offen.

Ein Blick in die Leitlinie lohnt sich: Flexible Raumkonzepte, modernste Medien und Technik, Raum für Spielen und Entdecken, Inklusion sowie Nachhaltigkeitsziele werden umgesetzt.

Auch sollen sowohl eine Turnhalle als auch eine Aula in Zukunft wieder am Standort Mintarder Weg vorzufinden sein. „Vielfach habe ich gefordert – und dieser Argumentation sind der zuständige Ausschuss und der Rat schon früh gefolgt – , dass die Schule am Mintarder Weg auch zukünftig sowohl eine Turnhalle als auch eine Aula haben muss. Denn die Schule am Mintarder Weg war nie „nur“ Schule; die Brücker Schule war insbesondere mit ihrer Aula immer auch Ort für Veranstaltungen, hier wurden Märchen aufgeführt, fanden die Deutschen Kabarett-Tage statt oder hier wurden Vorträge gehalten und die Turnhalle diente über den Schulsport hinaus auch dem Vereinssport und den Kettwiger Sportlerinnen und Sportler“, so Kettwigs Ratsherr Guntmar Kipphardt (CDU).

Die Grundschule am Mintarder Weg wird sicher ein zukunftweisendes Schulgebäude werden – bei den geschätzten Baukosten sollten wir auch einen großen Wurf erwarten können.




weiter


08.05.2021
Grundschule an der Ruhr, Mintarder Weg
„Sicherlich wird es vielen etwas schwer ums Herz werden, wenn in der kommenden Woche der Abriss der Brücker Schule beginnt. Viele verbinden mit dem Gebäude ihre ersten Schuljahre, hier wurden Freundschaften geschlossen, Lehrerinnen und Lehrer vermittelten nicht nur Unterrichtsstoff, sondern waren Helfer und Berater in manchen Lebenssituationen, hier wurde gelernt, gespielt, gelacht, geweint, gestritten und…und…und. Aber die Schule war mehr als nur Schule: Die Aula war Heimat von Veranstaltungen, die Deutschen Kabarett-Tage fanden hier statt, Märchen wurden aufgeführt und Versammlungen durchgeführt. Und die Turnhalle diente neben dem Schulsport auch den Kettwiger Sportlerinnen und Sportlern. Insofern geht mit dem Abriss der Schule für viele auch ein Stück der eigenen Vergangenheit und der Brücker Geschichte“, so Kettwigs Ratsherr Guntmar Kipphardt (CDU).

„Dennoch: Der bauliche Zustand des Gebäudes, die jahrelangen Probleme mit Schimmel und letztendlich die Belastung mit Tetrachlorethen führten zur Entscheidung der Verwaltung, an dieser Stelle neu zu bauen. Rund 38 Millionen Euro Gesamtkosten sind für Abriss, Bodensanierung, Planung und Neubau veranschlagt. Die gute Nachricht dabei ist, dass auch die neue Schule nach den aktuellen Schulbauleitlinien der Stadt Essen sowohl eine Turnhalle als auch eine Aula erhalten soll. Die Anwohner werden derzeit mit einem Informationsschreiben über die bevorstehenden Arbeiten informiert. Über die nun beginnende Neubauplanung und das Baugeschehen wird es sicherlich demnächst weitere Informationen an die Schulgemeinde aber auch die Öffentlichkeit geben“, so Kipphardt.










weiter

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Ortsverband Kettwig  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.11 sec. | 51959 Besucher