Archiv
09.11.2016, 08:00 Uhr
Ein Platz für Kettwig
der Rathausplatz
Einige wenige hatten die Hoffnung, dass der Rathausvorplatz in Kettwig spätestens im Sommer richtig schön aussehen werde und dass er dann von den Kettwigern angenommen werden würde. Der Sommer ist vorbei und schön ist der Platz noch immer nicht. Die Kettwiger haben mittlerweile festgestellt, dass aus dem Rathausvorplatz mehr zu machen ist.
Nichts kann darüber hinwegtäuschen, dass der Platz in seiner jetzigen Gestaltung das Ergebnis einer ziellosen Planung und Umsetzung darstellt. Die Kettwiger CDU sieht in dem Vorschlag der Architekten Fütterer / Weiß zur Gestaltung des Rathausvorplatzes einen praktikablen und wünschenswerten Lösungsansatz. Die einheitliche Gestaltung des Platzes mit der barrierefreien Öffnung zu den angrenzenden Bereichen, die Erhöhung der Aufenthaltsqualität durch z.B. ein Wasserspiel, die wünschenswerte und längst überfällige Beleuchtung des Platzes, die den Aufenthalt in der Dämmerung verschönert und auf ungebetene Gäste hoffentlich abschreckend wirkt, die wünschenswerten Sichtachsen. All dies macht den Vorschlag so sinnvoll, zudem weisen die Architekten auf den modularen Charakter der Maßnahmen bei der Platzgestaltung hin. „Dies ist ein Aspekt, der für die Finanzierung und die Umsetzung des Projektes von nicht zu unterschätzender Bedeutung sein kann“, so Kettwigs Ratsherr Guntmar Kipphardt (CDU). Ferner könnte durch eine Verkehrsberuhigung der Hauptstraße und der Schulstraße rund um den Rathausplatz dann diese Straßenfläche mit in den Platz integriert werden und so einen Zusammenhang mit dem Platz des Märchenbrunnens und vor allem dem Marktplatz bilden. „Wir haben so die großartige Möglichkeit, einen tatsächlich zentralen Platz in Kettwig zu haben, den unterschiedlich bespielt werden könnte“, so Kipphardt. „Idealerweise erhält dann dieser große Platz eine Fassung durch zum Beispiel Bäume oder Arkadengänge.“ Und wenn dann eines Tages die Immobilienwirtschaft der Stadt Essen das Kettwiger Rathaus auch unter kaufmännischen Gesichtspunkten betrachtet, wie dies die Kettwiger CDU fordert und wenn die unteren Räume des Rathaus neben dem Bürgeramt an ein Café o.ä. mit Außengastronomie vermietet werden, dann wäre der Platz endlich einer schönen und bereichernden Zweckbestimmung zugeführt worden.
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Ortsverband Kettwig  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.06 sec. | 8709 Besucher