Neuigkeiten
25.08.2021, 20:30 Uhr
Krisenmanagement und Katastrophenschutz
Krisenmanagement und Katastrophenschutz sind wichtiger denn je. Die jüngsten Unwetter und Hochwasser haben uns gelehrt, dass wir die unterschiedlichsten Katastrophenlagen im Blick haben und unsere Stadt dagegen stärken müssen. Deshalb fordern wir ein ganzheitliches Konzept mit einer kontinuierlichen Anpassungsstrategie - insbesondere auch für unsere kritische Infrastruktur.
 
Trotz andauernder pandemischer Lage hat der Regelschulbetrieb begonnen. Dies ist gut und wichtig; insbesondere für die sozialen Kontakte und die Entwicklung der Schutzbedürftigsten in unserer Gesellschaft – die Kinder. Die Sicherheit darf dabei nicht außer Acht gelassen werden, so dass wir auch verbesserte Möglichkeiten einer natürlichen und künstlichen Belüftung der Klassenräume in den Blick nehmen, denn fest steht, einen weiteren Lockdown unserer Schulen darf es nicht geben.
 
Der Klimawandel geht uns alle an – weltweit. Wir übernehmen Verantwortung für Essen, sodass wir mit dem Aktionsplan („SECAP“) den Grundstein für eine verlässliche, realisierbare und transparente Strategie hin zu einer klimaneutralen Stadt beschlossen haben.
Als ganz konkreten Baustein haben wir ein Solarförderprogramm für alle Essenerinnen und Essener auf den Weg gebracht. So erhält künftig jeder, der eine Solaranlage errichtet, eine städtische Förderung - unabhängig davon, ob er im Eigentum oder zur Miete wohnt.


 

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Ortsverband Kettwig  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.13 sec. | 53920 Besucher