Archiv
15.10.2015, 08:04 Uhr
Bundesmittel für "Essen.Inklusive.Arbeit"
Modellprojekt mit über 696.000 Euro gefördert
Das Jobcenter Essen hatte sich beim Bund um Fördermittel für ein Modellprojekt für schwerbehinderte arbeitslose Menschen beworben, die durch eine intensive Begleitung aktiviert und an den Arbeits- bzw. Ausbildungsmarkt herangeführt und integriert werden sollen. 
Das Bundesarbeitsministerium hat die Essener Abgeordnete Jutta Eckenbach nun informiert, dass das Modellprojekt von 2015 bis 2018 mit über 696.000 Euro gefördert werden wird.
Jutta Eckenbach:
"Das ist eine gute Nachricht. Das Modellprojekt wird etlichen schwerbehinderten arbeitslosen Menschen durch Beratung und Eingliederung wieder eine bessere Perspektive geben. Das Jobcenter Essen koordiniert das Projekt und es wird vom Franz Sales Haus umgesetzt, welches auf Förderung und berufliche Integration spezialisiert ist. Auch die IHK und die Kreishandwerkerschaft Essen sowie weitere Akteure unterstützen das Projekt.“
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Ortsverband Kettwig  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.24 sec. | 8482 Besucher