Neuigkeiten
06.09.2018, 12:29 Uhr
Schadstoffmobil für Kettwig
Lob für die Entsorgungsbetriebe
Kettwiger sparen Fahrten: Schadstoffmobil wahrscheinlich zukünftig regelmäßig in Kettwig


„Wer Reste von Farben oder Lacken, ausgediente Energiesparlampen, Leuchtstoffröhren oder Batterien fachgerecht entsorgen wollte, musste in der Vergangenheit entweder zurück zum Fachhändler oder einen Termin in anderen Essener Stadtteilen wahrnehmen“, stellt Ratsherr Guntmar Kipphardt (CDU) dar. Kipphardt hatte sich intensiv dafür eingesetzt, dass das Schadstoffmobil der Entsorgungsbetriebe auch in Kettwig Station macht. Am 10. Oktober wird das Schadstoffmobil der EBE erstmalig in diesem Jahr in der Zeit von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr auf dem Parkplatz Im Teelbruch – gegenüber dem Schwimmzentrum – halt machen. „Wenngleich es in diesem Jahr nur einen Termin gibt, bin ich optimistisch, dass das Schadstoffmobil zukünftig 3x bis 4x pro Jahr nach Kettwig kommen wird“, so Kipphardt.

Was genau beim Schadstoffmobil abgegeben werden kann, steht auf der Homepage der Entsorgungsbetriebe der Stadt Essen (www.ebe-essen.de). Elektrokleingeräte wie Haartrockner oder Toaster werden ebenso angenommen wie Chemikalien. Motor- und Getriebeöl kann nur am Recyclinghof abgegeben werden. Keinesfalls gehören diese Dinge aber in die Mülltonne.

„Ich freue mich, dass die Entsorgungsbetriebe diesen Service nun auch in Kettwig anbieten“, so Kipphardt. „Für die Kettwiger bedeutet dies weniger Fahrten quer durchs Stadtgebiet. Dabei war es gar nicht so einfach, einen geeigneten Standort für das Schadstoffmobil zu finden. Hier haben sich die Entsorgungsbetriebe aber richtig gut für Kettwig ins Zeug gelegt.“
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Ortsverband Kettwig  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.05 sec. | 26679 Besucher